Delfine

Delfine sind die vielfältigste und mit rund 40 Arten größte Familie der Wale. Frau Dr. Denise Herzing, Initiatorin und Leiterin des „Wild Dolphin Project“ (http://www.wilddolphinproject.org), erforscht in den Bahamas seit 1985 das Leben von Delfinen. Es ist das längste laufende Delfin-Forschungsprojekt in freier Wildbahn. Das „Wild Dolphin Project“ hat sich, neben allen anderen Forschungsaspekten, intensiv mit der akustischen Kommunikation beschäftigt.

Delfine kommunizieren im Ultraschall-Bereich bis 110 kHz, Menschen dagegen hören bis etwa 20 kHz. Bei dem „Wild Dolphin Project“ wurden High-Tec-Geräte eingesetzt, mit denen die Kommunikation aufgezeichnet und mit den Delfinen kommuniziert wurde. Fest steht: Delfine „reden“  miteinander und setzen eindeutig erkennbare „Muster“ für die Navigation und die Kommunikation ein. Andere Forscher glauben sogar, dass die Sprache der Delfine der des Menschen überlegen sei (https://www.sein.de/klangbild-sprache-forschern-gelingt-echte-kommunikation-mit-delfinen-/).

Über Tauchtiefen verschiedener Delfinarten gibt es unterschiedliche Angaben. Gesichert scheint aber zu sein, dass einige Delfin-Arten Tauchtiefen von über 1,2 Kilometern erreichen.

Zahlreiche Kontake zwischen Mensch und Delfin sind seit Jahrhunderten gut belegt. Auf YouTube sind viele entsprechende Videos verfügbar, zum Beispiel: https://www.youtube.com/watch?v=V9FBLJ4K5WE&t=5s